Elektrosmogfreie Beleuchtung

Inhaltsübersicht

Gibt es elektrosmogfreie Lampen? Ja, aber nur solche, die mit Gleichstrom gespiesen werden und über keinen Dimmer verfügen.

Alle Lampen, die am Netz angeschlossen sind, erzeugen elektrische und magnetische Felder. Hier gibt es aber gewaltige Unterschiede: eine Halogenleuchte mit 12-Volt-Birnen und langen Drähten strahlt ein kleines elektrisches Feld, jedoch ein sehr starkes magnetisches Feld ab, das sehr schädlich und kaum abzuschirmen ist.
Jede Zuleitung zur Lampe lässt sich abschirmen. Spar- und ältere LED-Lampen können jedoch infolge ihrer Elektronik im Hochfrequenzbereich ein elektrisches Feld verursachen.

Es gibt sehr viele Lampen mit elektromagnetischen Feldern (EMF) auf dem Markt. In unmittelbarer Umgebung zu diesen Lampen ist die Belastung sehr hoch. Es sind die Transformatoren und Spannungswandler, die diese Felder erzeugen.

Hier eine Übersicht von der Glühlampe bis zur neusten LCC-Lampe (Laser-Cristal-Ceramics):

LCC-LED Lampe der neusten Generation

Die üblichen LED- und Stromsparlampen haben intern einen Oszillator und erzeugen deswegen EMF. Sie sollten in Zukunft alte Lampen durch die neuen LCC-Typen ersetzen.  Diese sind frei von Elektrosmog, und es gibt noch solche, die kein 100 Hz-Flimmern haben.

Link: https://www.energie-experten.ch/de/wohnen/wohnen/lcc-die-neuste-lichttechnologie.html

Unter einem Baldachin oder in abgeschirmten Räumen dürfen keine Geräte mit elektromagnetischen Feldern eingeschaltet sein, da sich deren Felder durch das Reflektieren der Strahlen um ein Mehrfaches verstärken. Deshalb habe ich eine Akku-Lampe entwickelt, die frei von elektromagnetischen Feldern ist:

http://www.strahltech.ch/led-lampen-aus-unserer-produktion/

Beleuchtung ganz ohne EMF

Die einzige Möglichkeit, absolut EMF-freie Beleuchtung zu realisieren, sind gleichstromgespiesene Lampen. Ich habe in meiner Werkstatt eine 12/24-Volt-Gleichstromversorgung entwickelt, die frei ist von schädlichen Wechselfeldern. Ausserdem kann ich fast jede bestehende Lampe auf LED mit Gleichspannung umbauen, absolut ohne EMF. Der Akku wird über eine Zeitschaltuhr in der gewünschten Zeit geladen, zum Beispiel nachts zwischen 1 und 4 Uhr oder wenn niemand im Raum ist.
Um bei bestehenden Lampen, die am Stromnetz eingesteckt sind, die EMF zu reduzieren, sind abgeschirmte Kabel und LCC-LED-Lampen eine  Möglichkeit. Auch bei diesen mache ich den Umbau. Und mit einem Funkschalter für Fr. 59.- (natürlich frei von E-Smog) kann das Feld nach der Steckdose vermieden werden.

LED-Deckenlampe fast ohne EMF

Eine sehr gute und qualitativ hochwertige LED-Lampe stammt von der Schweizer Firma Baltensweiler. Sie hat nicht nur ein sehr elegantes Design, sie ist gemäss meinen Messungen auch fast frei von EMF und für Mensch und Tier unbelastend, jedenfalls liegt sie weit unterhalb der baubiologischen Richtwerte. Die Lampe lässt sich in Höhe und Neigung verstellen und ermöglicht so ein blendfreies Licht.

Weil das Netzteil in einem Metallgehäuse an der Decke befestigt ist und die Lampe über die Teleskopstäbe mit 24 Volt Gleichspannung gespiesen wird, sind Wechselfelder im Tischbereich nahezu gleich null. Link zum Hersteller: Baltensweiler
Messbericht: Messbericht Baltensweiler LET D14